7. Heizung

Letztes Update: 03.02.2002


7.1 Übersicht

Erfahrungen mit anderen Elektroniken und Entwicklungen haben gezeigt, das eine Schaltung bei Temperaturen < 5°C nicht mehr einwandfrei Funktioniert. Da die Wetterstation das ganze Jahr über im Freien steht und die Gehäuseisolierung wohl nicht ausreichen wird, muß eine Heizung spendiert werden.

7.2 Schaltung

Dies ist die zweiteinfachste Schaltung der Wetterstation. Wenn Spannung anliegt, dann wird über R1 der Power MOSFET gesperrt, wenn das Gate über 10c in der Luft hängt. Erst wenn das Gate vom Rechner auf Masse gezogen wird, leitet T1 und die Folienheizung wird an die Versorgungsspannung gelegt. Um den Strombedarf etwas zu reduzieren  (auf 500mA) werden zwei Heizungen in Reihe geschaltet. Damit bei einem Kurzschluß der Heizung nichts passiert wird die Schaltung über die Sicherung F1 mit 800mA gesichert.

Der Betrieb wird zeigen, ob die Heizleistung ausreicht.

7.3 Steckerbelegung

a

 

c

Bemerkung
GND
.
.
.
.
Ub
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32

GND
.
.
.
.
Ub
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
DChn2
.
.
.
.
.
.
Systemmasse
.
.
.
.
Ausgang Gepufferte Spannung
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
Heizung Ein/aus
.
.
.
.
.
.

7.4 Schaltplan und Layout

Schaltplan

Layout

7.5 Stückliste