8.4.5 Sättigungsdampfdruck

Letztes Update 23.09.2002

Inhalt


8.4.5. Sättigungsdampfdruck

Der Sättigungsdampfdruck beschreibt die Menge von Wasser, bei einer bestimmten Temperatur, die die Luft maximal aufnehmen kann bevor es zur Kondensation in Form von Nebel, Regen oder Tau kommt.

SVP = Saturation Vapour Pressure

mit folgenden Konstanten für den Temperaturbereich von 0 bis 100,9 °C

Name = SVP1
C1 = 6,10780 hPa
C2 = 17,09085
C3 = 234,175 °C

oder mit den Konstanten für Temperaturen < 0 °C

Name = SVP2
C1 = 6,10789 hPa
C2 = 17,6
C3 = 240,7 °C

oder mit guter Näherung im Temperaturbereich von -40 bis +100,9 °C

Name = SVP3
C1 = 6,10789 hPa
C2 = 17,09085
C3 = 235,0 °C

TT = Lufttemperatur in °C

Da diese Gleichung zur Berechnung anderer Größen gebraucht wird (Taupunkt, Wasserdampfpartialdruck, Absolute Feuchte), wird daraus ein eigener Sensorwert gemacht.