8.4.1 Windchill

Letztes Update 10.12.2002

Inhalt


8.4.1 Windchill

Der Mensch empfindet die Temperatur häufig anders, als sie tatsächlich ist. Ursache ist die Beeinflussung des menschlichen Temperaturempfindens durch andere meteorologische Größen, insbesondere durch den Wind. Besonders im Winter wird bei stärkerem Wind die Temperatur deutlich niedriger empfunden als sie tatsächlich ist. Diese Temperatur wird meist als "gefühlte Temperatur" oder "Windchill-Temperatur" angegeben. Sie wird nach folgender Formel berechnet:

TC = Windchill Temperatur in °C
T = Tatsächliche Temperatur in °C
Vw = Windgeschwindigkeit in km/h

Die Gleichung gilt nur für Temperaturen unter 10°C und wurde von Siple/Passel entwickelt.

Folgende Tabelle zeigt die Wirkungen bei unterschiedlichen Windgeschwindigkeiten.

Windgeschwindigkeit
(km/h)

Temperatur in °C

10 5 0 -5 -10 -15 -20 -25 -30 -35
10 8 2 -3 -9 -14 -20 -25 -31 -37 -42
20 3 -3 -10 -16 -22 -29 -35 -42 -48 -55
30 1 -6 -13 -20 -27 -34 -41 -48 -55 -62
40 -1 -8 -16 -23 -31 -38 -45 -53 -60 -68
50 -2 -10 -18 -25 -33 -41 -48 -56 -64 -71
60 -3 -11 -19 -27 -35 -42 -50 -58 -66 -74
70 -4 -12 -20 -28 -35 -43 -51 -59 -67 -75
80 -4 -12 -20 -28 -36 -44 -52 -60 -68 -76
Höhere Geschwindigkeiten haben nur noch geringen Effekt Keine oder nur geringe Gefahr Freiliegende Haut beginnt bei den meisten Menschen in Abhängigkeit vom Aktivierungsgrad und von der Sonnenenergie zu erfrieren Bedingungen für Aussenaktivitäten sind gefährlich. Ungeschützte Haut erfriert bei durchschnittlichen Personen in weniger als einer Minute. Ungeschütztes Fleisch erfriert im Durchschnitt in rund 30 Sekunden.

Die NOAA hat in Zusammenarbeit mit dem kanadischen Wetter die Gleichung überarbeitet und setzt sie seit dem 1.11.2001 zur Berechnung der Windchill-Temperatur ein.

TC = Windchill Temperatur in °C
T = Tatsächliche Temperatur in °C
V = Windgeschwindigkeit in km/h

Das folgende Bild zeigt die Unterschiede beider Gleichungen für eine Temperatur von -15°C