8.3.3 Windgeschwindigkeit

Letztes Update 25.08.2002


8.3.3.1 Übersicht

Meßprinzip: 2D Ultraschall.

Windgeschwindigkeitsangaben in Beaufort beziehen sich entweder auf den Mittelwind ( mittlerer länger andauernder Zeitraum, z.B. 10 Minuten ) , oder auf die Böen ( Windspitzen ), die auch 2 Windstärken über dem Mittelwind liegen können. Bei Durchzug von Gewittern kann der Unterschied zwischen Mittelwind und Windspitzen ( Böen ) wesentlich grösser sein, als 2 BFT. Die Beaufortskala reicht von 0 - 12. Früher wurde die Windstärke nach dem Seegang bestimmt.
Beaufort Bezeichnung Knoten m/s km/h
Anhaltspunkte an Land
Auswirkung auf See

0

Windstille
calm

0

0-0,2

0

Keine Luftbewegung, Rauch steigt senkrecht auf.
Spiegelglatte See.

1

Leiser Zug
light air

1-3

0,3-1,5

1-5

Als Windhauch fühlbar.
Kleine, schuppenförmig aussehende Kräuselwellen ohne Schaumkämme.

2

Leichte Brise
light breeze

4-6

1,6-3,3

6-11

Blättersäuseln. Wind im Gesicht fühlbar.
Kleine Wellen, noch kurz aber ausgeprägter. Die Kämme sehen glasig aus und brechen sich nicht.

3

Schwache Brise
gentle breeze

7-10

3,4-5,4

12-19

Blätter werden bewegt, leichte Wimpel gestreckt.
Kämme beginnen zu brechen. Schaum überwiegend glasig, ganz vereinzelt kleine weiße Schaumköpfe.

4

Mäßige Brise
moderate breeze

11-16

5,5-7,9

20-28

Zweige und schlanke Äste wiegen sich.
Wellen noch klein, werden aber länger, weiße Schaumköpfe treten ziemlich verbreitet auf.

5

Frische Brise
fresh breeze

17-21

8,0-10,7

29-38

Kräftige Zweige und schwache Bäumchen wiegen sich. Der Wind im Gesicht wird schon unangenehm.
Mäßige Wellen mit ausgeprägter langer Form. Überall weiße Schaumköpfe (vereinzelt Gischt).

6

Starker Wind
strong breeze

22-27

10,8-13,8

39-49

Es bläst. Starke Äste schwanken, Wipfel biegen sich, Wind pfeift um Häuser und in Drähten.
Bildung großer Wellen beginnt. Kämme brechen und hinterlassen größere weißeSchaumflächen; etwas Gischt.

7

Steifer Wind
near Gale

28-33

13,9-17,1

50-61
Bäume schwanken. Gehen gehemmt.
See türmt sich; der beim Brechen entstehende weiße Schaum beginnt sich in Streifen in die Windrichtung zu legen.

8

Stürmischer Wind
gale

34-40

17,2-20,7

62-74

Grosse Bäume werden bewegt, Zweige abgebrochen. Gegenstemmen beim Gehen.
Mäßig hohe Wellenberge mit Kämmen von beträchtlicher Länge. Von den Kämmen beginnt Gischt abzuwehen.

9

Sturm
strong gale

41-47

20,8-24,4

75-88

Leichtere Gegenstände werden aus ihrer Lage gebracht, Schäden an Dächern.
Hohe Wellenberge; dichte Schaumstreifen in Windrichtung. "Rollen" der See beginnt. Der Gischt kann die Sicht schon beeinträchtigen.

10

Schwerer Sturm
storm

48-55

24,5-28,4

89-102

Bäume werden entwurzelt, Häuser beschädigt.
Sehr hohe Wellenberge mit langen überbrechenden Kämmen. See weiß durch Schaum. Rollen der See schwer und stoßartig. Sicht durch Gischt beeinträchtigt.

11

Orkanartiger Sturm
violent storm

56-63

28,5-32,6

103-117

Schwere Sturmschäden.
Außergewöhnlich hohe Wellenberge. Die Kanten der Wellenkämme werden überall zu Gischt zerblasen. Die Sicht ist herabgesetzt.

12

Orkan
hurricane

64-72

32,7-36,9

118-133

Verwüstungen.
Luft mit Schaum und Gischt angefüllt. See vollständig weiß. Die Sicht ist sehr stark herabgesetzt; jede Fernsicht hört auf.

13

Orkan
hurricane

73-81

37,0-41,4

134-149

 

14

Orkan
hurricane

82-90

41,5-46,1

150-166

 

15

Orkan
hurricane

91-99

46,2-50,6

167-183

 

16

Orkan
hurricane

100-109

51,0-56,0

184-201

 

17

Orkan
hurricane

110 und mehr

56,1 und mehr

202 und mehr

 

Umrechnungstabelle

 

nm/h

km/h

m/s

nm/h

1

1,852

0,514

km/h

0,54

1

0,278

m/s

1,944

3,6

1

nm = Nautische Meile, manchmal auch sm = Seemeile

kt = nm/h = Knoten

8.3.3.2 Schaltung

8.3.3.3 Steckerbelegung

8.3.3.4 Kalibrierung

8.3.3.5 Mechanik

8.3.3.6 Schaltplan und Layout

Schaltplan

Layout

8.3.3.7 Stückliste

Stückliste

8.3.3.8 Ergebnisse